Martina Schoder
Home Contact
11.12.2017

01.02.2017(ongoing project)

Nach der Sommerpause starten wir in die 2. Hälfte 2017 am 16. August.
Bis zum nächsten weihnachtlichen Markt im November 2017 bleibt noch ein wenig Zeit um schöne Werke für das Empty Bowls Projekt zu fertigen. Andere Arbeitsziele ausprobieren ist auch eine gute Idee, denn auch Kugeln und Vasen, Figuren und Schmuck zu fertigen ist anregend.

Im Jahr 2016 haben wir wieder eine große Auswahl neuer und sehr schöner Schalen gebaut. Beim
Weihnachtlichen Markt haben viele Besucher die attraktiven Empty Bowls genossen. Der Verkauf ist ein Teil von Spendengeldern, die in diesem Jahr zum letzten Mal nach Indien in das Antaranga Schulprojekt gingen. Gefördert wird nun das neue Partner-Projekt LISUNGI, aktiv in der demokratischen Republik Kongo, ein Gesungheitsförderverein mit Sitz in Mainz. Wir bedanken uns bei alle Mitwirkenden herzlich für die großartige Unterstützung.

Empty Bowls Produktion
Werden Sie Teil eines großartigen, international agierenden Projekts, das mit Hilfe von Kreativität Spendengelder generiert. Der Einstieg in das Projekt der Kreativwerkstatt Frankfurt ist jederzeit möglich.

Kursbeginn Herbst 2017 am 16. August 2017
Mittwochs, 10-14 Uhr
Teilnahmegebühr: 10 Treffen kosten 130,00 €

Die KreativWerkstatt - Internationaler Treff für Alt bis Jung
Hansa Allee 150
60320 Frankfurt a.M./ Dornbusch


Flyer 2017 zum download:
fv_flyer_empty_bowls_2017.pdf fv_flyer_empty_bowls_2017.pdf




 

Empty bowls - leere Schalen

Die Schale ist die natürlichste aller lebenserhaltenden Formen, gleicht sie doch unmittelbar unseren zum Wasserschöpfen geformten Händen. Dieses vertraute Bild symbolisiert auf einfache Weise zugleich Leere und Fülle, Bitte und Gabe.

Empty bowls ist eine Bewegung aus dem Volk die hilft, den Hunger zu lindern.
A grassroots movement to help end hunger - so lautet das Motto der ursprünglichen Organisatoren in den USA.
Hunger beenden heißt auch, den Hunger nach Selbstverwirklichung stillen, oder bedürftigen Menschen dabei zu helfen, ein menschenwürdiges Leben zu führen. Bildung und Kreativität zählen zu den Schlüsselfähigkeiten, um selbstständig ein erfülltes Leben zu erreichen. Dabei wollen wir der Antaranga Schule in Santiniketan in West Bengalen helfen, die rein spendenbasiert arbeitet und Kindern aus sozial benachteiligten Familien eine Grundschulausbildung ermöglicht. Alle sind „First-Generation-Learner" deren Eltern in der Regel Analphabeten sind, da sie diese Form der schulischen Unterstützung nicht erfahren haben.

„Antaranga kommt aus dem Bengali und heisst übersetzt „von herzen kommend". Antaranga e.V. ermöglicht Bildung für sozial benachteiligte Kinder in Indien. Die kleine Schule in Santiniketan, West Bengalen liegt 150 km nördlich von Kalkutta nahe der Grenze zu Bangladesh. Sie bietet seit 17 Jahren kostenlosen Grunschulunterricht an. Als nichtstaatliche Schule wird sie getragen von Spendengeldern, zu 80 % finanziert durch den 2004 von der Frankfurterin Eva Vogler gegründeten Förderverin Antaranga e.V. Alle Aktiven im Verein arbeiten ehrenamtlich, so dass 90 % der Spenden direkt in der Schule ankommen. Rund 85 Schüler besuchen die Tagesschule, die auch ein Mittagsmahl ermöglicht. Weitere ca. 22 Schüler werden in der Abendschule gefördert. Auch die Mütter der Schüler werden in Lesen und Schreiben unterrichtet. Insgesamt 6 Lehrer und Lehrerinnen bieten einen breit gefächerten Unterricht, in dem viel Wert auf Integration und Kreativität gelegt wird. Deshalb bietet die Antaranga Schule auch Musikunterricht, Bastel- und Kunstworkshops an. Für die Kinder aus den Slumgegenden rund um Santiniketan ist Antaranga der erste Schritt in eine bessere Zukunft.

Unser Aufruf geht an alle kreativen Tonfreunde und Tonfreundinnen: Bitte finden Sie die Zeit, engagieren Sie sich und wirken Sie mit. Ihr einzelner, persönlicher Einsatz kann tiefe, positive Auswirkungen haben.

Die Töpfergruppe der Kreativwerkstatt unter Leitung von Martina Schoder hat sich vorgenommen,  rund 100 Schalen zu töpfern die zugunsten der Antaranga Grundschule für sozial benachteiligte Kinder in Indien am Weihnachtlichen Markt verkauft werden sollen.

„Empty bowls - leere Schalen" heißt, unter professioneller Anleitung in unserer Töpferwerkstatt lernen, wie alle Arten von Schalen entstehen. Sie erfahren in der Gruppe alles über Tonverarbeitung und Glasuranwendung und helfen gleichzeitig bedürftigen Menschen in Indien.

Mehr Informationen unter:

Tel: 069-597 1684
e-mail: kwerkstatt@gmx.de
www.frankfurter-verband.de


www.emptybowls.net


www.antaranga.org


« back

Keramikkurs in der Kreativwerkstatt Frankfurt

Empty Bowls - Leere Schalen - ein Benefizprojekt für den LISUNGI Gesundheitsförderverein im Kongo

© 2010 martina schoder :: tel +49 (0) 6 10 13 44 54 :: contact [at] martinaschoder [dot] de :: impressum