Martina Schoder
Home Contact
11.12.2017



site sensitive art projects: Konzepte mit dem Raum


Ich gehe bevorzugt an Orte, die bereits ein Vorleben haben. Orte mit eigener Geschichte und Bestimmung erfahren durch meine Eingriffe eine temporäre Umnutzung, die oft direkt Bezug nimmt auf die vorgefundene Situation und die Menschen, die den Ort kennen. Der vertraute Ort wird also verwandelt. Es können sowohl private als auch öffentliche Räume sein, die im Alltag bzw. vor meinem Eingriff keine Kunstbestimmung hatten.

2015

ART.twenty.FIVE

Städtische Galerie und diverse Orte in Dreieich

www.Kunsttage-Dreieich.de

ART.25.Sommer
1. bis 16. August 2015
Martina Schoder BLÜTENREGEN
Ev. Burgkirche Dreieichenhain
Fahrgasse 54 / 63303 Dreieich-Dreieichenhain
www.burgkirche.de

more »

2012

Atelierbesuch von Brigitte Buchsein bei Martina Schoder in Hanau im Projekt vom unsichtbaren

Artist's Statement:
Schon seit langem haben mich die ersten Schriftdokumente der Menschheit fasziniert - Keilschrift in Tontäfelchen, entstanden 2000 Jahre v. Chr., gefunden in Mesopotamien.
Heute sind die original Funde überall auf der Welt in Museumssammlungen zu sehen, zusammen mit den ebenso beeindruckenden, winzigen Rollsiegeln mit Bilderschriften, die in Ton abgedruckt wurden. Ich freue mich heute das neuzeitliche Wunder der Blindenschrift in dem frühesten aller Kommunikationsmedien zu verwirklichen, gemeinsam mit meiner blinden Partnerin im Kunstprojekt vomunsichtbaren.

Der Film auf YouTube:
http://youtu.be/E2nZ3FMAuKE

more »

2011

BLIND ECHO - Dokumentarfilm im Kunstprojekt vom unsichtbaren

Martina Schoder und Brigitte Buchsein in vomunsichtbaren
BLIND ECHO dokumentiert das erste Arbeitstreffen zum Kunstprojekt bei Brigitte in Oberursel.
see:  http://youtu.be/68XZQqUQZx8


more »

2011

14. Skulpturenpark Kunst-Stuecke der Stadt Moerfelden-Walldorf

the making of the magic mushroom fuer moerfelden 2011

11 KünstlerInnen im Skulpturenpark:
Reinhard Buxel, Elvira Chevalier, Immanuel Victor Eiselstein, Jürgen Heinz, Birgid
Helmy, Ingrid B. Honneth, Kathrin Rabenort, Ulla Reiss, Kai Richter, Martina Schoder
und Daniel Stern

Kultursommer Mörfelden-Walldorf, Parkanlage am Bürgerhaus Mörfelden, Blumenstraße / Ecke Parkstraße

more »

2010

Wissenschaft begegnet Kunst - Kunst begegnet Wissenschaft

Das Projekt II „Wissenschaft begegnet Kunst - Kunst begegnet Wissenschaft", das gemeinsam vom BBK Darmstadt und dem Kompetenzcenter Adaptronik des Fraunhofer Instituts LBF in Kranichstein getragen wird, zeigt, wie fruchtbar ein Austausch zwischen Kunst und Wissenschaft ist: Seit 2009 geben sich Künstler und Wissenschaftler wechselseitig Einblick in ihre Denkmodelle, Arbeitsprozesse und Materialwelten.

Eröffnung der Ausstellung im Fraunhofer Institut / Transferzentrum Adaptronik am 19. Nov. 2010 um 18 Uhr. 

Ausstellungsdauer: bis 4. März 2011

more »

2008

KunstMais auf der Kulturhöhe Nidderau Hof Buchwald

Unter dem Motto "Querverkehr" habe ich im Maislabyrinth ein Bodenkreuz gebaut, das Besucher als Liege nutzen können um den Verkehr am Himmel zu beobachten. Das liegende Kreuz aus Stroh, Ästen und Laub markiert die 4 Himmelsrichtungen, deren Wahrnehmung im orientierungslosen Maislabyrinth kaum noch zu spüren ist.

more »

2007

Märchenhafte Tierfiguren - Skulpturen aus Holz und Materialmix, JUKS Hanau

Während 3 Tagen werden kostenlos verschiedene "Werkstätten" angeboten für alle Kinder und Eltern zum mitmachen. Unter dem großen Thema "Die Gebrüder Grimm" wird gewerkelt, gebastelt und gebaut. Alle Arbeitsergebnisse dürfen mit nach Hause genommen werden. Ich durfte Fotos von einigen der liebevoll gestalteten Tierwesen machen, die in meiner Tierwerkstatt mit viel Geduld und Spucke entstanden sind. Es hat riesigen Spaß gemacht.

more »

2007

Ein Holzturm für den Atzelberg

Kinder aus der Nachbarschaft bauen ein Gemeinschaftskunstwerk zusammen mit dem Schreinermeister Jo Mistetzki und der Künstlerin Martina Schoder. Der Holzturm soll als Treffpunkt genauso wie als Sitzgelegenheit dienen. Die Arbeitsgemeinschaft (AG) Atzelbergplatz, eine Initiative von KIDS Seckbach, der Friedrich-Ebert-Schule und der katholischen Gemeinde Maria-Rosenkranz zur Belebung des Platzes, hatte zur Aktion eingeladen.

more »

2007

KIKUMENTA III der Kunstwerkstatt Königstein

KIKUMENTA III - KinderKunstprojekt der Kunstwerkstatt Königstein unter dem Motto "Kleine Künstler treffen große". Höhepunkt war der gemeinsame Aufbau von Objekten und Installationen am 02. Juni 2007 im Kurpark Königstein. KIKUMENTA-NEWS: das Buch zur KIKUMENTA III ist im Januar 2008 erschienen. Alle Projekte der 9 beteiligten Künstler werden darin dokumentiert. Mehr unter: www.kunstwerkstatt-koenigstein.de

einladung_kikumenta_3.pdf einladung_kikumenta_3.pdf (422.00 KB)

more »

2006

Lehmsuka* für das Albert-Schweitzer Kinderdorf, Hanau

Mit der neuen Lehmsuka* (*suka=hebräisch: Hütte) im Herzen des Außengländes des Albert-Schweitzer Kinderdorfes hat Hanau dauerhaft eine kindgerechte Lehmhütte erhalten. Ihr Vorgänger wurde 2004 im Hof der Wallonisch-Niederländischen Kirche in Hanau errichtet und nach einem Jahr wieder entfernt. In dieser Zeit hatte das attraktive Bauwerk aus Lehm & Stroh & Weidenruten viele Fans gewonnen, die sich jetzt auf die neue Suka freuen können. Der neue Bau wurde im August 2006 abgeschlossen, seit September ist die gemütliche Lehmsuka* trocken und damit "bewohnbar".

more »

2003

shesh-besh - Kunst für einen Tag

Die Künstlerin Martina Schoder widmet einen Tag dem orientalischen Brettspiel Shesh Besh, auch Tabla oder Backgammon genannt. Ein Tisch, zwei Stühle und das im hessischen Butzbach selten gespielte Brettspiel für zwei Personen bieten den Rahmen für einen Austausch mit Besuchern der Benefizveranstaltung „Löwensommer", organisiert durch den Lions Club Butzbach.

more »

1999

WORTSCHATZ

Während der Kulturwoche in und um das Schloß Langenselbold wird die im Schloß untergebrachte Stadtbücherei in einen Aktionsraum verwandelt. Unter dem Titel WORTSCHATZ hat die Künstlerin Martina Schoder ein Konzept entwickelt, das die Bücherei nicht nur intensiver als sonst, sondern auch ganz neu nutzen wird.

more »





© 2010 martina schoder :: tel +49 (0) 6 10 13 44 54 :: contact [at] martinaschoder [dot] de :: impressum