Martina Schoder
Home Contact
18.11.2017



site sensitive art projects: Konzepte mit dem Raum


Ich gehe bevorzugt an Orte, die bereits ein Vorleben haben. Orte mit eigener Geschichte und Bestimmung erfahren durch meine Eingriffe eine temporäre Umnutzung, die oft direkt Bezug nimmt auf die vorgefundene Situation und die Menschen, die den Ort kennen. Der vertraute Ort wird also verwandelt. Es können sowohl private als auch öffentliche Räume sein, die im Alltag bzw. vor meinem Eingriff keine Kunstbestimmung hatten.

2016

NaturKultur 2016, Staatsforst Rodgau - Niederroden

http://www.naturkultur-rodgau.de/

 

more »

2015

ART.twenty.FIVE

Städtische Galerie und diverse Orte in Dreieich

www.Kunsttage-Dreieich.de

ART.25.Sommer
1. bis 16. August 2015
Martina Schoder BLÜTENREGEN
Ev. Burgkirche Dreieichenhain
Fahrgasse 54 / 63303 Dreieich-Dreieichenhain
www.burgkirche.de

more »

2013

Kunst in Kirchen 2013

Zum dritten mal startet im Spätsommer 2013 das Projekt "Kunst in Kirchen" in der Wetterau. Zwischen Münzenberg und Bad Nauheim-Steinfurth wurden sechs KünstlerInnen in sechs Kirchen eingeladen, um diese als Kunsträume zu gestalten. Das zentrale Thema ist das Element ERDE. Die Evangelische Kirche in Bad Nauheim/Steinfurth wird von Martina Schoder verwandelt. Die in Niederdorfelden und Hanau lebende und arbeitende Künstlerin hat plastische Arbeiten entwickelt, die unter dem Titel „Sinnliches Schöpfen“ (zuerst pflanzte Gott einen Garten) das Thema Erde unmittelbar mit dem Material Ton und dem Begriff des Pflanzenwachstums verbinden.

more »

2013

Komm in meinen Garten

Einladung im Rahmen der Reihe Urban Gardening in GartenRheinMain 2013 der KulturRegion FrankfurtRheinMain am Samstag, 8. Juni 2013, 14.00 bis 18.00 Uhr, Niederdorfelden, Landgarten

Komm in meinen Garten
Die Künstlerin Martina Schoder führt durch ihren naturnahen Landgarten
Treffpunkt: Gronauer Straße, am Ortsrand von Niederdorfelden, direkt am Hessischen Fernradweg R4, Infos: 0177-4492630

 

Das Programm als download hier

Einladungen zu meinen Events auf Seite 45 + 69 mit Fotos aus Niederdorfelden auf Seite 12 + 126 + 147.

 

more »

2013

HINTERGRÜNDE - Kunstdorf Unterjesingen 2013

Tübingen - Unterjesingen
Ein ganzes Dorf lädt ein zu einem besonderen Kunstwochenende:
22. - 23. Juni 2013, 10.00 - 18.00 Uhr

Mehr Informationen unter

www.kunstdorf-unterjesingen.de

Zum Projekt erscheint ein Katalog.

more »

2013

Kunsttour Skulpturenpark Schloss Philippsruhe

Moderne Kunst im öffentlichen Stadtraum weckt oft Neugierde und bleibt ebenso oft ein Rätsel. Lernen Sie die Skulpturen im Skulpturenpark Schloß Philippruhe unter professioneller Führung von ihrer besten Seite kennen: die Künstlerin Martina Schoder wird sie unterhaltsam und informativ durch den Skulpturenpark Schloss Philippsruhe führen. Die Werke der Hanauer Stadtbildhauer aus den Jahren 1986-1992 werden zu einem beeindruckenden Erlebnis in der wunderschönen, historischen Parklandschaft am Ufer des Mains. Diese Stadtführung im Hanauer Stadtteil Kesselstadt zwischen Kunst und Natur lockt Kunstinteressierte, Kunstliebhaber und Alle, die es werden wollen.

Treffpunkt: Portal Schloss Philippsruhe
Dauer: ca. 1,5 Stunden

online buchen:

http://www.hanau.de/tourismus/fuehrung/016722/index.html#anchor_10_7

 

Termine 2013:

12. Mai, 15 Uhr,  Historisches Museum Hanau - Schloß Philippsruhe
36. Internationaler Museumstag 2013 - Vergangenheit erinnern – Zukunft gestaltenInternationaler Museumstag 2013

29. Juni, 14 Uhr, Feste Führung der Brueder-Grimm-Stadt Hanau, um Anmeldung wird gebeten.

 


more »

2012

Maislabyrinth FRUCHTFOLGE

www.kulturhoehe-nidderau.de

more »

2012

Atelierbesuch von Brigitte Buchsein bei Martina Schoder in Hanau im Projekt vom unsichtbaren

Artist's Statement:
Schon seit langem haben mich die ersten Schriftdokumente der Menschheit fasziniert - Keilschrift in Tontäfelchen, entstanden 2000 Jahre v. Chr., gefunden in Mesopotamien.
Heute sind die original Funde überall auf der Welt in Museumssammlungen zu sehen, zusammen mit den ebenso beeindruckenden, winzigen Rollsiegeln mit Bilderschriften, die in Ton abgedruckt wurden. Ich freue mich heute das neuzeitliche Wunder der Blindenschrift in dem frühesten aller Kommunikationsmedien zu verwirklichen, gemeinsam mit meiner blinden Partnerin im Kunstprojekt vomunsichtbaren.

Der Film auf YouTube:
http://youtu.be/E2nZ3FMAuKE

more »

2011

BLIND ECHO - Dokumentarfilm im Kunstprojekt vom unsichtbaren

Martina Schoder und Brigitte Buchsein in vomunsichtbaren
BLIND ECHO dokumentiert das erste Arbeitstreffen zum Kunstprojekt bei Brigitte in Oberursel.
see:  http://youtu.be/68XZQqUQZx8


more »

2011

14. Skulpturenpark Kunst-Stuecke der Stadt Moerfelden-Walldorf

the making of the magic mushroom fuer moerfelden 2011

11 KünstlerInnen im Skulpturenpark:
Reinhard Buxel, Elvira Chevalier, Immanuel Victor Eiselstein, Jürgen Heinz, Birgid
Helmy, Ingrid B. Honneth, Kathrin Rabenort, Ulla Reiss, Kai Richter, Martina Schoder
und Daniel Stern

Kultursommer Mörfelden-Walldorf, Parkanlage am Bürgerhaus Mörfelden, Blumenstraße / Ecke Parkstraße

more »

2011

Kultursommer Mittelhessen

Feldbrand nahe der Eisenkaute

Wer nicht dabei sein konnte am 29-31. Juli 2011 bei Feuer & Flamme im Vogelsberg. Stefan Beck war als Wanderer unterwegs mit Rainer Böhm und hat eine tolle Fotostrecke auf flickr gepostet: http://www.flickr.com/photos/scratchbeck/6002127775/in/photostream/lightbox/

Feuer und Flamme online

feuer_und_flamme_mittelhessen.pdf feuer_und_flamme_mittelhessen.pdf (274.15 KB)

more »

2011

frisch gedruckt

Martina Schoder: Vom Formwillen zum Wildwuchs
Monografischer Katalog 2011
mit einem Text von Heinz Thiel
60 Seiten, deutsch/englisch
ISBN: 978-3-00-034320-9
Gefördert durch:
MKK Main Kinzig Kreis
Hessisches Ministerium f. Wissenschaft u. Kunst

Katalog bestellen

more »

2010

SAMENSPENDE / guerilla seed dropping / eine Performance mit Pflanzen

Guerilla Seed dropping auf dem Gelände der Walkmühle Wiesbaden im September 2010 im Rahmen der Ausstellung -Die Kunst der Natur ist die Natur der Kunst- (siehe HIER)

Für diese Ausstellung habe ich eine Arbeit ganz aus Pflanzen entwickelt. Unter dem Titel -Zerbrechliche Natur- mit dem Untertitel -Die Natur siegt immer!- ist eine Wandarbeit aus 50 Kränzen entstanden. Die gebundenen Pflanzen habe ich alle selbst angepflanzt, geerntet und getrocknet auf meinem Ackerland in Niederdorfelden. Die verwendeten Pflanzen sind Hagebutten, Speisemohn, Ziermohn, Weinraute, Jungfer im Grünen, Akelei, Frauenmantel, Minze und Karde auf wildem Wein.

Bei der Ernte habe ich die Samen von 3 der Pflanzen gesammelt. Diese bringe ich als SAMENSPENDE auf dem Gelände der Walkmühle Wiesbaden aus.


more »

2010

Pitfire - Kulturhöhe Nidderau

mehr Informationen:
www.kulturhoehe-nidderau.de

Hof Buchwald
61130 Nidderau-Windecken

more »

2009

Plastische Perspektiven, 2. Internationales Bildhauersymposium Bad Salzhausen

NEWS
Der Katalog zum Symposium ist erschienen:
2. Internationales Bildhauersymposium Bad Salzhausen 2009
"Plastische Perspektiven", 48 Seiten, Preis: EUR 10,00

einladung_plastische_perspektiven_2009.pdfeinladung_plastische_perspektiven_2009.pdf(343.56 KB)

www.kunst-projekt.de


Schöne Bescherung:
Am Morgen des 24. Dezember 2009 stürzte der GIANT MAGIC MUSHROOM.
Frost und Regen haben die Geschichte "The rise and fall of the giant magic mushroom" fertig geschrieben, schneller als erwartet. Beobachter berichten:
"Und diesen Moment dann auch noch miterlebt zu haben, als aus dem Riss, erst unmerklich, - dann eindeutig - ein sich vergrössernder Spalt wurde und der Riese dann so unendlich langsam kippte und fiel... unvergesslich!"

more »

2009

Plein Air auf dem Oberfeld - Darmstadt

Ein Tag auf dem Oberfeld, die Landschaft erkunden, Pflanzen sammeln, an 4 Stationen "landscape pots" formen mit Pflanzenspuren, Abdrücken, Perforation. Ausstellung am 8. Juli im Kuhstall auf dem Hofgut Oberfeld.
www.darmstadt-liest.de
oberfeld_pleinair_plakat.pdf oberfeld_pleinair_plakat.pdf (606.07 KB)

more »

2008

NEST - Bronzeplastik für die Familienberatung des ASK Hanau

more »

2008

KunstMais auf der Kulturhöhe Nidderau Hof Buchwald

Unter dem Motto "Querverkehr" habe ich im Maislabyrinth ein Bodenkreuz gebaut, das Besucher als Liege nutzen können um den Verkehr am Himmel zu beobachten. Das liegende Kreuz aus Stroh, Ästen und Laub markiert die 4 Himmelsrichtungen, deren Wahrnehmung im orientierungslosen Maislabyrinth kaum noch zu spüren ist.

more »

2006

Lehmsuka* für das Albert-Schweitzer Kinderdorf, Hanau

Mit der neuen Lehmsuka* (*suka=hebräisch: Hütte) im Herzen des Außengländes des Albert-Schweitzer Kinderdorfes hat Hanau dauerhaft eine kindgerechte Lehmhütte erhalten. Ihr Vorgänger wurde 2004 im Hof der Wallonisch-Niederländischen Kirche in Hanau errichtet und nach einem Jahr wieder entfernt. In dieser Zeit hatte das attraktive Bauwerk aus Lehm & Stroh & Weidenruten viele Fans gewonnen, die sich jetzt auf die neue Suka freuen können. Der neue Bau wurde im August 2006 abgeschlossen, seit September ist die gemütliche Lehmsuka* trocken und damit "bewohnbar".

more »

2004

Lehmklause

Begehbare Freiluft-Skulptur aus Lehm, Stroh und Weidenruten für den Innenhof der Wallonisch-Niederländischen Kirche, Hanau (zerstört)

more »

2003

shesh-besh - Kunst für einen Tag

Die Künstlerin Martina Schoder widmet einen Tag dem orientalischen Brettspiel Shesh Besh, auch Tabla oder Backgammon genannt. Ein Tisch, zwei Stühle und das im hessischen Butzbach selten gespielte Brettspiel für zwei Personen bieten den Rahmen für einen Austausch mit Besuchern der Benefizveranstaltung „Löwensommer", organisiert durch den Lions Club Butzbach.

more »

2002

die andere bank

die andere bank: lehm, stroh, weidenruten, silikat, leinöl
der ort - das schloss
auf der wiese vor dem schloss zwischen bäumen
ein idealer platz für eine liegende skulptur:
die wiese wird gemäht
im schutz der bäume
im wandel der jahreszeiten
gut gebettet und gut sichtbar
abseits vom weg ein ort mit ungewohntem ausblick
die gewölbte röhre fördert gesundes sitzen
aufrecht balancieren und die eigene mitte finden
zum anlehnen wenn man am boden ausgestreckt liegt
am schönsten mit decke

more »

1999

WORTSCHATZ

Während der Kulturwoche in und um das Schloß Langenselbold wird die im Schloß untergebrachte Stadtbücherei in einen Aktionsraum verwandelt. Unter dem Titel WORTSCHATZ hat die Künstlerin Martina Schoder ein Konzept entwickelt, das die Bücherei nicht nur intensiver als sonst, sondern auch ganz neu nutzen wird.

more »

1995

Raumbauten

Eine Tonne Ton und 10 Ballen Stroh werden im Innenraum in-situ über Gerüsten aus Weidenruten in traditioneller Lehmbauweise geformt. Es entstehen direkt auf die architektonisch - räumlichen Gegebenheiten reagierende, quasi-funktionale Objekte, die an Möbel erinnern, aber keinem ergonomischen Maßstab folgen und somit dem menschlichen Körper nicht eigentlich dienen.

more »

1995

SPIELRAUM

2-person show mit Helmut Völker, Bellevue Saal, Wiesbaden

more »

1994

Großformatige selbstbefeuerte Keramikskulptur

A sculpture project with site specific works of third year students of the ceramic design department at the Mount Scopus Campus of Bezalel Academy of Art and Design in Jerusalem, Israel in May 1994.

more »

1993

Ortsbestimmungen-Kunst im StadtRaum-Giessen, Lahnaue: begehbare Grabung

Jeder Eingriff des Menschen in die Landschaft hinterlässt Spuren. Meine Grabung in den Lahnauen war eine Spurlegung der sanften Art: es wurde kein Material entfernt oder hinzu gefügt. Die Form entstand aus gestampfter Erde und der gegrabenen Negativform.

more »





© 2010 martina schoder :: tel +49 (0) 6 10 13 44 54 :: contact [at] martinaschoder [dot] de :: impressum